Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Privates’ Category

5 Jahre nettebuecherkiste

Eigentlich hatte ich für heute eine Rezension geplant, doch dann hat WordPress mich mit einem Hinweis überrascht, dass mein Blog heute sage und schreibe fünf Jahre alt wird. Wie immer bin ich darauf nicht vorbereitet, möchte aus Gründen momentan auch kein Gewinnspiel oder Ähnliches veranstalten, aber doch zumindest die Gelegenheit nutzen, allen meinen Leserinnen und Lesern für ihre Treue und den Austausch zu danken, sowohl den „alten Hasen“ als auch denen, die im letzten Jahr neu dazugekommen sind.

Bevor ich zu pathetisch werde, sage ich lieber schnell, lieben Dank, ihr seid großartig! ❤

P.S. Die Rezension kommt dann (hoffentlich) morgen!

Advertisements

Read Full Post »

c9363-herbstlesen2blogoAuch heute bin ich wieder bei Winterkatzes Herbstlesen dabei! Nach dem Frühstück habe ich heute erst mal Wäsche gemacht und die Treppe geputzt. Dann mit Bilbo noch ein wenig Vögelchen im Garten geguckt. Gleich muss ich noch die Spülmaschine ausräumen und die Wäsche aufhängen und damit soll es dann auch gut sein mit der Hausarbeit. Gestern Abend bin ich mit „The Diviners“ noch bis auf Seite 482 gekommen, bevor die Müdigkeit mich besiegt hat.

Gerade hab ich noch 3sat an, wo lauter Interviews von der Buchmesse gezeigt werden. Mal sehen, ob ich es heute schaffe, mir einen grünen Smoothie zu Mittag zu machen. Anschließend ist dann wieder Couch- und Magazin-Zeit! Ich werde weiter die Literaturbeilage der Zeit lesen.

Update 14.15 Uhr

Leider mehr gedöst als gelesen. Noch immer sind keine weiteren Bücher auf der Wunschliste behandelt, liegt aber daran, dass es um Bücher aus dem Gastland Indonesien ging. Darüber hatte ich im Büchermagazin schon einiges gelesen und mir eins der Bücher auf der Messe auch gekauft (Die Regenbogentruppe von Andrea Hirata).

Jetzt trinke ich grad lecker Karl-Heinz-Tee , gleich muss ich noch meinen Tempus-Fugit-Artikel schreiben, dann wird geduscht und anschließend geht es zu meiner Schwester Urlaubsbilder gucken und Aperol trinken, höhö. Mal sehen, was das danach mit dem Kochen wird, wollte eigentlich Paprikarisotto machen. Zum Lesen komme ich damit jedenfalls erst wieder heute Abend.

Update 20 Uhr

Zurück von meiner Schwester. 2 Aperol Spritz getrunken und Urlaubsbilder von ihr und von mir geguckt (Südfrankreich/DomRep). Es wurde dann doch für meine Begriffe zu spät zum Kochen, deshalb gab es Tiefkühlpizza (oh nein, die Kalorien!) und das Paprikarisotto gibt’s morgen. Ich werde jetzt gleich „The Diviners“ weiterlesen. Ich möchte das Buch heute beenden, da wir ab morgen in der Lesegruppe „Revolutionary Road“ von Richard Yates lesen. Melde mich später noch einmal.

Update 22:30 Uhr

Gerade merke ich die Zeitumstellung doch etwas, bin total müde, als ob es eben schon eine Stunde später wäre. Ich bin auf Seite 536 von The Diviners. Es gab zuletzt ein paar Entwicklungen, die ich nicht so berauschend fand, und bin jetzt im End-Showdown. Ich werde es noch zu Ende lesen und dann schlafen gehen.

Euch allen gute Nacht und eine schöne Woche!

Read Full Post »

Ich hätte gerne schon an einem früheren Wochenende an dieser Aktion von Winterkatze teilgenommen, hab es bisher jedoch nicht geschafft. Nähere Informationen findet ihr auf ihrem Blog unter http://winterkatzesbuchblog.blogspot.de/2015/09/herbstlesen-im-oktober.html

Ich steige auch heute eher spät ein, da ich unbedingt zuerst die Saugerei und Putzerei erledigt haben wollte. Gelesen habe ich heute also noch nichts. Halt, doch, natürlich! Wie immer habe ich natürlich beim Saubermachen mein Hörbuch weitergehört. Ich höre gerade „All the Light We Cannot See“ von Anthony Doerr. Ein längeres Hörbuch von 17 Stunden. Das Thema (2 Jugendliche im 2. Weltkrieg: die blinde Marie-Laure in St. Malo, Frankreich, und Walter, Radiogenie, in Deutschland) interessiert mich sehr und das Buch ist sprachlich sehr schön, hat jedoch auch seine Längen. Ich bin kurz vorm letzten Drittel im Jahr 1942.

Jetzt werde ich mal mit meinem letzten Buchmesseartikel anfangen und noch einen grünen Smoothie zaubern. Das nächste Update kommt dann in etwa einer Stunde.

Update 12 Uhr

Ich habe kurzentschlossen aus Faulheitsgründen lieber Obst gegessen als einen grünen Smoothie zu machen und werde mich jetzt nach alter Wochenendstradition mit meinem Kater Bilbo auf die Couch legen und Magazine lesen (vorübergehende Einschlafungen sind nicht ausgeschlossen). Bereit liegen die Literaturbeilage der Zeit von letzter Woche und die nächste noch ungelesene Geo-Ausgabe (von Februar – ich muss unbedingt aufholen…). Um ca. 14 Uhr werde ich mich wieder erheben.

Update 14 Uhr

Ich bin bis etwas über die Hälfte der Zeit-Literaturbeilage gekommen. Noch sind keine zusätzlichen Titel auf meiner Wunschliste gewandert, einer (Siebentürmeviertel) war aber schon vorher drauf. Jetzt habe ich mir Tee gekocht (angesichts der milden Temperaturen habe ich mich für sizilianischen Sommertee vom Teewicht entschieden) und gönne mir dazu ein Stück Schokopuffreis, 2 Löffelbiscuits und 2 Stückchen Schokolade. Bilbo wollte von dem Löffelbiscuit, aber ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er über den Tag verteilt mehrfach Leckerlis bekommt und Mama nur einmal. Ich werde jetzt noch ein paar Blogbeiträge lesen und dann zu Enthaarungstätigkeiten schreiten, bevor ich mir mal wieder ein schönes Bad gönne.

Update 16:15 Uhr

So, ich bin frisch ölgebadet und habe während des Bades mein Hörbuch weitergehört. (Hörbuch in Wanne – der ultimative Entspannungstipp). Walter ist mittlerweile wider Willen und viel zu jung beim Militär, Marie-Laure ist allein mit ihrem Onkel Etienne und die Résistance wird aktiv. (Ich verrate damit nichts, da es im Buch zwei Zeitebenen gibt.)

Ich schaue jetzt noch mal bei Instagram und Twitter rein, koche mir eine weitere Kanne Tee (ich müsste eigentlich „Tann Kee“ schreiben, war früher so ein Running Gag zwischen mir und einer Freundin.), höre Bundesliga im Radio (häh?!?! Werder führt?!?! 3:0?!?!?! :-D) und lese dabei in der Zeit. Kochen muss ich heute nicht, da ich noch die Hälfte von gestern übrig habe. Was das ist, zeige ich euch nachher 🙂

Update 17:45 Uhr

Leichte Kopf- und Gliederschmerzen deuten auf einen Anflug von Erkältung hin. Ich hoffe mal, dass das wieder weggeht. Habe in der Zeit gelesen, war aber etwas unkonzentriert. Bilbo hat schon sein Futterchen bekommen und auch ich mache mir jetzt mein Essen warm:

Eine bildlich etwas unscharfe, geschmacklich aber schön leicht scharfe Gemüsetarte mit Dinkelboden, Mais, Spinat, Broccoli, Zwiebeln, Knobi und Ricotta

Dementsprechend gehe ich dann jetzt auch zum Rotwein über. Prost!

Update 20 Uhr

Ich habe inzwischen gegessen, war mit Bilbo im Keller (er will dort jeden Abend Inspektion machen, weil wir uns da ja sonst nicht aufhalten), habe Musik gehört und dabei weiter die Zeit gelesen. Aber ab 8 Uhr ist Buchlesezeit! Die Zeit wird auf die Ablage verdammt und das Buch ausgepackt. Ich lese gerade „The Diviners“ von Libba Bray, das mir recht gut gefällt. Ich bin auf Seite 408 und es wird jetzt auch richtig spannend. Die Hauptcharaktere mag ich durchaus, obwohl zumindest Evie auch ganz schön nerven kann. Am besten gefällt mir an dem Buch aber die Atmosphäre der wilden Zwanziger, die Libba Bray wirklich toll rüberbringt. Sie muss ganz schön viel recherchiert haben, es kommen so viele zeittypische Slangwörter vor (ich muss da gelegentlich schon mal LEO und die englische Wikipedia bemühen). Es kommen auch Orte in New York vor, die ich nachschlage, etwa dieses ellipsenförmige Gefängnis, dessen Name mir gerade entfallen ist. Sowas macht mir riesig Spaß! 🙂

Ich werde jetzt also mit einem Glas Rotwein auf der Couch sitzen und lesen. Heute haben wir ja eine Stunde mehr Lesezeit! Ich melde mich später noch einmal.

Update 22:30 Uhr

Ich sitze mit Decke und Kater auf der Couch und bin mittlerweile auf Seite 454 von The Diviners angekommen. Es ist richtig spannend und ich werde sicher noch eine Weile weiterlesen. Den Post für heute schließe ich aber hiermit ab, ich will jetzt den Rechner runterfahren und übers Handy blogge ich nicht gern. Gute Nacht euch allen!

Read Full Post »

Blogpause

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass es am Sonntag keinen Tempus Fugit-Artikel gab. Meine Mutter ist während eines Kurzurlaubs mit ihren Freundinnen in Hessen krank geworden und gestern Morgen verstorben. Ich stehe ziemlich unter Schock, deshalb sind auch noch einige Kommentare unbeantwortet. Ich brauche ein wenig, um mich wieder zu sammeln, bitte seht mir nach, wenn eine Weile lang keine Blogbeiträge kommen und ich wenig bei euch like oder kommentiere. Ich hoffe, in ein bis zwei Wochen weitermachen zu können. Der Blog gibt mir viel, daher wird die Pause sicher nicht lange dauern.

Passt auf euch auf,

Anette

Read Full Post »

Leute, ich hab Uuuuurlaub! 2 Wochen lang nur privat googeln! Yeah! Ähm.

Diese Woche (aus-)gelesen: 1

Tanja Kinkel: Venuswurf. Rezension ist schon erschienen.

Ich lese gerade:

Donald Harington: The Architecture of the Arkansas Ozarks. Gefällt mir riiichtig gut bisher. Sehr komisch!

Neuzugänge: 0

Geguckte DVDs:

Die erste Staffel von Being Human fertiggeguckt. Geschmachtet. War aber auch sonst richtig gut, Drama und Humor, hab stellenweise sehr gelacht. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass Staffel 4 und 5 ohne meinen Lieblingszwerg bzw. -vampir gedreht wurden, die 5. Staffel sogar mit gänzlich neuer Besetztung. Sowas Blödes, hätte ich das gewusst, hätte ich das Box Set vielleicht doch nicht gekauft. *schmoll*

Ansonsten hab ich gestern Abend meine Christine Neubauer-Aversion überwunden und mir „Die Briefe meiner Mutter angesehen“, da ich Nilam Farooq aka daaruum von YouTube mag. Sie fand ich auch echt überzeugend,  ansonsten muss ich aber sagen, dass ich den Film doch recht langweilig fand… Bleibt zu hoffen, dass daaruum künftig Rollen in ansprechenderen Filmen bekommt. Habt ihr den Film gesehen?

Meine Woche:

Stressig. Eine Kollegin in Urlaub, ihre Vertreterin mit anderen Sachen voll. Dreimal dürft ihr raten, wer den Kram dann machen durfte. Jetzt: nach mir die Sintflut.

Diese Woche geht es für mich erst mal drei Tage lang nach Frankfurt bzw. in den Taunus zu meiner Schwester. Dienstag steht nämlich mein Event-Highlight des Jahres an: Peter Gabriel-Konzert in der Frankfurter Festhalle! 🙂

Den Mittwoch werde ich größtenteils bei meiner lieben Freundin Verena in Frankfurt verbringen, den Abend dann mit Schwester, Schwager und Neffe und am Donnerstag fahre ich zurück.

Meine Bilder der Woche sind wieder ausschließlich Handyfotos, zu finden hier: instagram.com/nettebuecherkiste

Ich wünsche euch allen einen schönen Restsonntag und eine tolle Woche!

Read Full Post »

Bekloppt, wie ich bin, habe ich inzwischen noch mal bei idee bestellt und auch bei Amazon und Dani Preuss. Bei Tchibo hab ich mir noch das 10er-Set Wishi-Washi-Tape gekauft.

Da ich beim Fotografieren die Wahl zwischen unscharf und Spiegeleffekt hatte, sind einige Bilder nicht ganz toll, sorry. Klicken macht groß.

Diese Sachen hab ich bei idee erbeutet:

DSC_0040 (640x428)

Eine Schablone für geometrische Figuren, eine normale, eine Zickzack und eine Wellenschere

DSC_0037 (640x428)

Weitere Filzsticker: Herzchen, Kätzchen, Frühlingsblüten, außerdem die Sprechblasen-Sticker, die ich beim letzten Mal vergessen habe, und Sticky-Katzen-Notes

Bei Amazon habe ich zwei Bestellungen aufgegeben und Folgendes erstanden:

DSC_0045 (640x428)

Der Motivblock „Folklore“ von folia. Gefällt mir sehr gut. Die 13 Motive sind je einmal als Papier und einmal als Karton drin.

DSC_0043 (640x428)

Diese schönen Washi-Tape-Sets sind alle von folia. Von links nach rechts: Japanflair, Eulen, Zeitreise und Floral.

Bei Tchibo wollte ich zuerst mehr bestellen, da ich aber Probleme mit dem Onlineshop hatte, hab ich verzichtet und nur im Laden dieses 10er-Set Washi-Tape mitgenommen:

DSC_0042 (640x428)

Auch auf dem Bild sind pinkfarbene Ribbons und das MyMemo-Tape „Vögel“, die waren auch noch aus der idee-Bestellung.

Zum Schluss meine Dani Preuss-Bestellung:

Dort hab ich einmal den SPAR 50%: Überraschungs-Pack im Wert von 50 € für 24,99 gekauft (danke für den Tipp, Anna-Lisa) und einmal einen kleinen Motivblock, der glaube ich „Cherish“ heißt.

DSC_0036 (640x428)Links der kleine Motivblock, rechts ein Stickerset, das zu dem Paket gehört. Ab hier gehört alles zum Paket.

DSC_0048 (640x395)

Ein Stoff, mehr Sticker und ein kleines Stempelset. Bin mir nicht sicher, was ich mit dem Stoff machen soll, mal sehen.

DSC_0049 (640x428)

Der Hauptbestandteil des Pakets: ein ordentlicher Stapel Motivpapier, man sieht auf dem Bild jetzt nicht alle Blätter. Wobei das Papier so stark ist, dass es eigentlich schon fast Karton ist. Ich weiß noch nicht recht, wie ich es einsetzen soll, da mein Journal ja ein stinknormales Moleskin-Notizbuch ist:

DSC_0052 (640x428)

Schon die normalen Washi-Tapes und Sticker machen das Papier dicker, sodass das Buch sozusagen „auseinandergeht“, ich hoffe, das geht gut. Und dann dieses starke Papier? Ich könnte doch ein Smash-Book erstellen, aber die Beispiele dafür, die ich gesehen habe, gehen mir immer noch zu sehr in Richtung Fotoalbum und zu wenig in Richtung Tagebuch/Journal.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Ideen für mich? 🙂

Seiten meines Journals wollte ich euch eigentlich auch zeigen, habe aber noch nicht rausgefunden, wie ich den Text mit meinen einfachen Tools unkenntlich machen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Read Full Post »

Es gibt eigentlich gar nicht so viel zu erzählen von diesem Urlaub, denn ich habe fast ausschließlich gefaulenzt, gegessen, Cocktails getrunken und gelesen 🙂 Und nette Menschen kennen gelernt! (Ganz liebe Grüße an Anette aus Gefrees!) Ich war im Grupotel Los Príncipes in Playa de Muro (Bucht von Alcudia). Einen Halbtagesausflug hab ich gemacht ans Cap de Formentor. Ich dachte mir, ich lasse einfach ein paar Bilder sprechen 🙂

 

Blick aus meinem Zimmer

Blick aus meinem Zimmer

Außenbereich der Bar neben dem Pool

Außenbereich der Bar neben dem Pool

Es ist ein Radsporthotel, wie man sieht.

Es ist ein Radsporthotel, wie man sieht.

Abendliche Unterhaltung mit einer polynesischen Tanzgruppe

Abendliche Unterhaltung mit einer polynesischen Tanzgruppe

Im Hintergrund der Puig Major

Im Hintergrund der Puig Major

Dramatische Steilküste auf der Halbinsel Formentor

Dramatische Steilküste auf der Halbinsel Formentor

Ebenda

Ebenda

Traumhafte kleine Cala

Traumhafte kleine Cala

Platja de Formentor

Platja de Formentor

Und hier hab ich die meiste Zeit verbracht - an unserem Strand :-)

Und hier hab ich die meiste Zeit verbracht – an unserem Strand 🙂

 

Read Full Post »

Older Posts »